Zurück

Unternehmensziel

Die Zucht von Lamas und Alpakas unter der Berücksichtigung des aktiven Naturschutzes steht für uns an erster Stelle. Des weiteren möchten wir das Tal, in welchem wir uns angesiedelt haben, in seiner natürlichen Schönheit und Ursprünglichkeit erhalten. Gezieltes Anpaaren der Lama und Alpaka auf Farbe und Feinheit der Wolle hat neben korrektem Körperbau und ausgeglichenem Charakter oberste Priorität. Wir führen Lamatrekkingtouren durch für Jung & Alt. Buchen Sie Ihren Kinder-geburtstag, Ihre Familienfeier, Ihr Betriebsevent, Tiergestützte Aktivität, etc. bei uns und Sie werden ein unvergessliches Erlebnis erfahren. Lassen Sie sich in den Bann unserer Kameliden ziehen, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Geschichte und Philosophie des Zuchtbetriebes Kisselmühle

Die Kisselmühle hat ihren geographischen Ursprung im 12. Jahrhundert, damals zugehörig als „Außenhof“ zum Zisterzienser- kloster Eberbach, im Rheingau zwischen Wiesbaden und Rüdesheim gelegen, berühmt u. a. für den Anbau exquisiter Weine, nicht zuletzt bedingt durch die ganztägige Sonneneinstrahlung der Rebstöcke, die letztlich wiederum ihren Ursprung in der Ost/West - Fließrichtung des Rheins hat, also dem Stückchen Rhein, das den Namen „Rheingau“ trägt. Die Kisselmühle selbst liegt in einem kleinen Seitental, 3 km vom nördlichen Rheinufer entfernt. Unser kleines Tal verläuft etwa in Süd / Nordrichtung. Ein schmaler Bach durchfließt das Tal- im oberen Teil Kisselbach genannt, in Richtung Süden heißt er dann Eberbach, gesäumt von Naturwiesen, umschlossen von Mischwald, rund 10 ha Wiesen. Was tun mit diesem verwunschenen Tal, stark zugewachsen, verholzt, verwildert und mit dem Stempel „Landschaftschutzgebiet“ versehen! Alte Zeichnungen und Fotografien die ein offenes Wiesental mit einem Bachlauf zeigen, ließen die Familie Kraft nicht mehr los. Die Familie Kraft kaufte 1989 nacheinander verschiedene heimische Tierrassen für die Beweidung - das Bewei- dungsergebnis war nie optimal gerade für den Landschaftsschutz! Sie suchten weiter und „fanden“ durch Zufall diese kleinen, friedlich/freundlichen, fremdartigen Wesen mit Namen ALPAKA. Es war Liebe auf den ersten Blick - Sie kauften im Jahr 1990 eine Gruppe Alpaka + eine Lamastute - und waren gar nicht sicher, in wie weit diese Tiere für ihr Ansinnen tauglich waren! Von ihren Vorzügen in Sachen Schonung der Bodenflächen durch ihr anderes Trittverhalten, - ihren Schwielen- sohlen, - ihre Art Nahrung (Gras) nur mit den Lippen aufzunehmen, ihr ganzes Verhalten, ihre Genügsamkeit ect., konnten Sie sich sehr bald überzeugen. Die Universität für Tiermedizin in Giessen/Hessen gab ihnen Wissen und die Überzeugung, daß sie gerade im Bezug auf Naturschutz mit dem Kauf dieser Tiere einen Volltreffer gelandet hatten. Im Sommer 1995 zogen wir "Alexandra und Frank Messing" in die Kisselmühle. Schnell waren wir der Sucht "Neuweltkameliden" verfallen. In vielen Jahren der Bewirtschaftung haben wir den Bereich "Event" zu einem gleichwertigen Wirt- schaftszweig der Kisselmühle ausgebaut. Wir führen Lamatrekkingtouren durch für Jung & Alt, veranstalten Kinder- geburtstage, Familienfeiern, Betriebsevents, Tiergestützte Aktivitäten, etc. Unsere Altweltkamele sind buchbar für Filmaufnahmen, Showveranstaltungen, Kamelreiten und Kameltrekking. Des weiteren möchten wir das Tal, in welchem wir uns angesiedelt haben, in seiner natürlichen Schönheit und Ursprünglichkeit erhalten. Das gezielte Anpaaren der Lama und Alpaka auf Farbe und Feinheit der Wolle hat neben korrektem Körperbau und ausgeglichenem Charakter oberste Priorität. Durch den Verkauf der Jungtiere, Gewinnung und Verkauf der Wolle/Wollprodukte sowie die Nutzung der Tiere im Bereich Trekking/Kamelreiten ist die Rentabilität des Unternehmens auf lange Sicht hin zu sichern. Gerne versuchen wir heute in Zusammenarbeit mit den Touristenverbänden dem Rheingau eine zusätzliche „Attraktion“ zu geben. Viele glückliche Kinder- und zufriedene Erwachsenengruppen bestärken uns in unserer Arbeit.